Keyvisual Karriere
mit dem lhf nie den
anschluss verpassen.

Steuerliche Erleichterungen für Helfer*innen in Impf- und Testzentren

Corona-Test SymbolbildDie Finanzministerien von Bund und Ländern haben sich bereits in 2021 auf eine steuerliche Entlastung freiwilliger Helfer*innen in Impf- und Testzentren verständigt. Diese können von der sogenannten Übungsleiter- oder von der Ehrenamtspauschale profitieren, wonach Vergütungen für bestimmte Tätigkeiten bis zu einem festgelegten Betrag steuerfrei sind. Die Regelungen konnten dabei zunächst für Einkünfte der Jahre 2020 und 2021 in Anspruch genommen werden, wurden aktuell allerdings nun auch auf 2022 erweitert.

Nach der Abstimmung zwischen Bund und Ländern gilt für all diejenigen, die direkt an der Impfung bzw. Testung beteiligt sind – also in Aufklärungsgesprächen oder beim Impfen bzw. Testen selbst – die Übungsleiterpauschale. Diese lag im Jahr 2020 bei 2.400 € und wurde ab 2021 sogar auf 3.000 € jährlich erhöht. Bis zu dieser Höhe bleiben daher die Einkünfte für die freiwillige Tätigkeit steuerfrei (§ 3 Nr. 26 Einkommensteuergesetz).

Wer sich wiederum in der Verwaltung und der Organisation von Impf- oder Testzentren engagiert, kann die Ehrenamtspauschale in Anspruch nehmen. Für das Jahr 2020 betrug diese 720 €, seit 2021 sind bis zu 840 € steuerfrei (§ 3 Nr. 26a Einkommensteuergesetz).

Voraussetzung für die Anwendung der Steuerfreibeträge ist allerdings, dass es sich beim Auftraggeber oder Arbeitgeber um eine gemeinnützige Einrichtung (z.B. gemeinnütziger Verein/Deutsches Rotes Kreuz) oder einen öffentlichen Auftraggeber bzw. Arbeitgeber handelt, d.h. ein Land oder eine Kommune. Für Impfzentren wurde allerdings hiervon abweichend geregelt, dass auch dann eine Anwendung der Freibeträge möglich ist, wenn das Impfzentrum von einem privaten Dienstleister betrieben wird oder die Helfer*innen in den Zentralen Impfzentren und den Kreisimpfzentren über einen privaten Personaldienstleister angestellt sind. Diese Ausnahmeregelung gilt allerdings ausdrücklich nur für Impf- und nicht für Testzentren. Hier ist für die Anwendung der Freibeträge eine Tätigkeit für eine begünstigte Institution notwendig. Nicht begünstigt sind daher Tätigkeiten in privaten Testzentren (z.B. Apotheken).

Beratersuche

Über 250 Berater bundesweit sind für Sie da.

Steuer-ABC

Unser Steuer-ABC erklärt Ihnen die wichtigsten Begriffe und Sparmöglichkeiten rund um Ihre Steuererklärung.