Keyvisual Karriere
mit dem lhf nie den
anschluss verpassen.

Coronavirus – Steuerfreie Beihilfen des Arbeitgebers bis 1.500 € möglich

Covi-19 TeststreifenArbeitgeber können ihren Arbeitnehmern ab dem 1. März bis Ende des Jahres Beihilfen und Unterstützungen bis zu einem Betrag von 1.500 € steuerfrei in Form von Zuschüssen und Sachbezügen gewähren. Aufgrund der gesamtgesellschaftlichen Betroffenheit durch die Corona-Krise kann allgemein unterstellt werden, dass die erforderliche besondere Betroffenheit gegeben ist. Voraussetzung ist allerdings, dass Leistungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn gezahlt werden.

Zuschüsse zum Kurzarbeitergeld fallen allerdings grundsätzlich nicht unter diese Steuerbefreiung. Arbeitgebern steht es jedoch frei, anstelle eines freiwilligen, arbeitgeberseitigen Zuschusses zum Kurzarbeitergeld steuerfreie Beihilfen und Unterstützungen zur Abmilderung der zusätzlichen Belastung durch die Corona-Krise zu leisten.

Der Höchstbetrag von 1.500 € gilt dabei für alle Arbeitnehmer, unabhängig vom Umfang der Beschäftigung, d. h. auch bei einer Teilzeitbeschäftigung. Auch an geringfügig entlohnte Beschäftigte (sogenannte Minijobber) können entsprechende steuerfreie Zahlungen geleistet werden. Hat ein Arbeitnehmer mehrere Jobs, kann eine steuerfreie Zahlung bis zu 1.500 € für jedes Dienstverhältnis gezahlt werden. Dies gilt auch, wenn der Arbeitnehmer nacheinander bei verschiedenen Arbeitgebern beschäftigt ist. Der Betrag von 1.500 € kann im Ergebnis also pro Dienstverhältnis und damit mehrfach gewährt werden.

Beratersuche

Über 250 Berater bundesweit sind für Sie da.

Steuer-ABC

Unser Steuer-ABC erklärt Ihnen die wichtigsten Begriffe und Sparmöglichkeiten rund um Ihre Steuererklärung.