Keyvisual Karriere
mit dem lhf nie den
anschluss verpassen.

Pauschalversteuerung des Arbeitgebers kann zur Nachversteuerung führen

Person am Steuer eines PKW als Symbolbild für die Versteuerung eines FirmenwagensErhält ein Arbeitnehmer einen Dienstwagen ist für die Privatnutzung ein geldwerter Vorteil von monatlich 1 % des Bruttolistenpreises (nicht des Kaufpreises) anzusetzen. Wird das Fahrzeug auch für die Fahrten zum Arbeitsplatz (erste Tätigkeitsstätte) genutzt, ist zusätzlich ein geldwerter Vorteil von monatlich 0,03 % des Bruttolistenpreises für jeden Kilometer der Entfernung zwischen der Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte als Arbeitslohn zu besteuern.

Um den Arbeitnehmer zu entlasten, kann der Arbeitgeber den geldwerten Vorteil für die Fahrten zur ersten Tätigkeitsstätte in Höhe der Entfernungspauschale pauschal mit 15 % versteuern. Dies spart erst einmal eine zumeist höhere Versteuerung mit dem individuellen Steuersatz. Der pauschalbesteuerte Betrag ist dann allerdings im Rahmen der Einkommensteuerveranlagung von der Entfernungspauschale in Abzug zu bringen. Der Betrag wird daher auch auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung in Zeile 18 ausgewiesen und ist auf die Anlage N (Zeile 39) zu übertragen.

Da während des Jahres die genaue Zahl der Fahrten nicht bekannt ist, kann eine Pauschalierung auf der Basis von 15 Tagen pro Monat bzw. 180 Fahrten im Jahr erfolgen. Bei einer Entfernung von 25 km zur Arbeit ergibt sich so ein monatlicher Pauschalierungsbetrag von 112,50 € (15 Tage x 25 km x 0,30 €) bzw. 1.350 € im Jahr.

Wird die erste Tätigkeitsstätte z.B. aktuell aufgrund der Corona-Pandemie an weniger Tagen aufgesucht, kann es durch die Gegenrechnung im Rahmen der Veranlagung zu einer Nachversteuerung kommen. Bei z.B. nur 120 Arbeitstagen ergibt sich eine Entfernungspauschale von 900 € (120 Tage x 25 km x 0,30 €). Die zu hohe Pauschalbesteuerung von 450 € (900 € Entfernungspauschale – 1.350 € Pauschalversteuerungsbetrag) ist dann im Rahmen der Veranlagung durch Erhöhung des Arbeitslohns nachzuversteuern.

Beratersuche

Über 250 Berater bundesweit sind für Sie da.

FAQ - Schnelle Antworten

Unsere schnellen Antworten auf häufig gestellte Fragen.