Keyvisual Karriere
mit dem lhf nie den
anschluss verpassen.

Umzug wegen Homeoffice absetzbar

Innenansicht einer WohnungAufwendungen für einen Umzug sind grundsätzlich steuerlich nicht abziehbar. Ein Werbungskostenabzug ist nur möglich, wenn der Umzug nahezu ausschließlich beruflich veranlasst ist und private Gründe eine allenfalls ganz untergeordnete Rolle spielen. Anerkannt werden Umzugskosten z.B. wenn der Umzug aus Anlass eines Arbeitsplatzwechsels erfolgt oder durch den Umzug eine Fahrzeitersparnis von mindestens einer Stunde täglich erreicht wird.

Das Finanzgericht Hamburg hat nunmehr mit Urteil vom 23. Februar 2023 (Az. 5 K 190/22) entschieden, dass Umzugskosten auch dann beruflich veranlasst sein können, wenn der Umzug zu einer wesentlichen Erleichterung der Arbeitsbedingungen führt, ohne dass eine Fahrzeitersparnis eintritt oder ein Arbeitsplatzwechsel erfolgt. In dem Urteilsfall haben beide Ehegatten während und auch nach der Corona-Pandemie im Homeoffice gearbeitet. Da entsprechende Räume in der bisherigen Wohnung nicht zur Verfügung standen, haben die Kläger gezielt eine neue Wohnung mit zwei zusätzlichen Arbeitszimmern gesucht.  Die Richter waren der Überzeugung, dass Grund für den Umzug die in der neuen Wohnung vorhandenen Arbeitszimmer waren. Hiernach sei der Umzug beruflich veranlasst gewesen und ein Werbungskostenabzug möglich.

Das letzte Wort in der Sache wird allerdings der Bundesfinanzhof haben, da das Finanzamt gegen das Urteil Revision erhoben hat. Das Verfahren ist dort unter dem Aktenzeichen VI R 3/23 anhängig.

Beratersuche

Über 250 Berater bundesweit sind für Sie da.

Steuer-ABC

Unser Steuer-ABC erklärt Ihnen die wichtigsten Begriffe und Sparmöglichkeiten rund um Ihre Steuererklärung.